Konzerte
Ansprechpartnerin ist Pfarrerin Schauder. Telefon: 06232-611214
aktuelles:

„Sonsuave“            

Die Vielfalt der Musik in der Intimität des Duos erkunden - das beschreibt in wenigen Worten, was Sonsuave bewegt. Dabei erzählen die beiden Musiker nicht nur in sanften Tönen (der Name des Duos leitet sich vom spanischen son = „Ton“ und suave = „sanft“ ab) wie Balladen und Liebesliedern von ihrer Liebe zur Musik, sondern vermitteln in fetzigen Tänzen und Folk-Tunes auch die Energie und Freude am Leben ganz unterschiedlicher Kulturen. Freitag, 17. Mai 20:00 Uhr Johanneskirche Speyer     
D

„Sonsuave“   

Die Vielfalt der Musik in der Intimität des Duos erkunden - das beschreibt in wenigen Worten, was Sonsuave bewegt. Dabei erzählen die beiden Musiker nicht nur in sanften Tönen (der Name des Duos leitet sich vom spanischen son = „Ton“ und suave = „sanft“ ab) wie Balladen und Liebesliedern von ihrer Liebe zur Musik, sondern vermitteln in fetzigen Tänzen und Folk- Tunes auch die Energie und Freude am Leben ganz unterschiedlicher Kulturen. Mit Gesang, diversen Flöten und Whistles und dem variantenreichen Spiel auf der Gitarre wandern die Musiker (Christiane Schalk, Gesang, Flöten, Whistles und Frank Reifenstahl, Gesang, Gitarren) in ihren Konzerten durch Irland, Frankreich, Spanien, Südamerika und den Balkan und lassen dabei den Zuhörenden in die zu Herzen gehenden und mitreißenden Stimmungen von Klezmermusik, Folk und Chansons eintauchen. Aber auch Jazz-Standards, Pop, Klassik und Eigenkompositionen, in denen der fast grenzenlose musikalische Hintergrund der Musiker spürbar wird, finden sich in Ihren Programmen. Freitag, 17. Mai 2019, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

„Pretty Lies Light“    

Zeitlos schöne Songs von den Beatles, Simon & Garfunkel,                                       den Dire Straits und vielen mehr Ergänzt durch niveauvolle Eigenkompositionen spielen die „Pretty Lies Light“ eine Songauswahl bekannter Lieder von Pink Floyd, Simon & Garfunkel, den Beatles oder den Dire Straits. Mit 12- saitiger Gitarre, E-Gitarre, Keyboard sowie gefühlvollem Harmoniegesang verzaubern sie die Zuhörenden. Jochen Günther (Gitarre & Gesang) spielt bereits seit 1982 als Leadgitarrist in Clubs und auf Festivals. Frank Bangert (Keyboard) ist musikalischer Leiter der Jugendmusicals am Staatstheater Wiesbaden. Freitag, 28. Juni 2019, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

„Tales from an old house“    

Konzert mit dem Trio Trimelli Die Musik des Fingerstyle - Gitarristen, Musikers und Komponisten Michael Busch zeigt sich neben der Klassik stark von Folk-, Rock- und Jazzelementen geprägt, besonders spürbar sind keltische Einflüsse. Seit 2014 bearbeitet Busch gemeinsam mit der Cellistin Nelly Noack vom Sinfonieorchester Tonart e.V. eine Auswahl seiner Fingerstyle-Stücke. Mit dem Gitarristen Moses Back verbindet Busch eine persönliche und musikalische Freundschaft. Backs Interpretationen feuriger Tanzstücke und leidenschaftlicher Liebeslieder sind Energie und Lebensfreude pur. Beim Trio Trimelli treffen sich keltischer Fingerstyle, klassisches Cello und Flamencogitarre zu einer aufregenden Melange. Freitag, 13. September 2019, 20.00 Johanneskirche Speyer               

Short Tailed Snails 

Folk von Hier bis Damals Folk- und Weltmusik aus acht Jahrhunderten. Wunderbar poetisch, zutiefst herzergreifend oder einfach sehr vergnüglich – akustische Musik vom Feinsten aus Heidelberg. Die Short Tailed Snails haben sich die Neu- interpretation traditioneller europäischer Musik zur Aufgabe gemacht. Gefühlvoll und charmant spielen die Musiker lange vergessene Lieder, die sie mit Lust am Experiment zu neuem Leben erwecken. Dazu gibt es mitreißende Instrumental-stücke und groovende Eigenkompositionen, die in die Beine gehen. Die „Short Tailed Snails“ bestehen aus Regina Schmidt (Gesang, Chrotta), Ines Hartig-Mantel (Flöten, Drehleier, Gesang), Bert Brückmann (Gitarre, Cister, Bass) und Ismael Bou (Percussion). Freitag, 18. Oktober 2019, 20.00 Johanneskirche Speyer               

SCATTIN THE BLUES

Konzert mit Miriam Ast und  Wolfgang „Blueswolf“ Schuster Jazz-typischer improvisierender  Scat-Gesang und Blues: Passt das zusammen? Durchaus, denn Jazz und Blues sind zwei Äste vom selben Stamm, was Miriam Ast und Wolfgang „Blueswolf“ Schuster für Ohren und Herzen ihrer Zuhörer demonstrieren. Miriam Ast unterrichtet als Dozentin für Jazzgesang und Ensemble am Leeds College of Music und an der University of Leeds. In erster Linie aber hat sie als Sängerin europaweit eine hohe Reputation erworben. Im Vergleich zu Miriam Ast zog und zieht der „Blueswolf“ Wolfgang Schuster geographisch engere Kreise: Er ist fast ausschließlich im südwestdeutschen Raum unterwegs, wo er sich mit der Veröffentlichung zahlreicher Tonträger, mit Fernseh- und Rundfunkpräsenz und vor Allem natürlich auf der Bühne einen Namen machen konnte.                                                                                                Die gegenseitige Inspiration von Jazz und Chicago-Blues lässt beide Musiker neue Facetten ihres musikalischen Ausdrucks entdecken und die Funken aufs Publikum überspringen. Freitag, 30. August 20192019, 20.00 Johanneskirche Speyer