Kunst im Turm
Unter dem Titel „KiT - Kunst im Turm“ sind Sie herzlich zu Kleinkunstabenden in der Johanneskirche eingeladen. Sie finden entweder im Turm der Kirche oder im Gemeindehaus statt. Auf dem Programm stehen literarische, musikalische, kabarettistische Angebote für Sie. Die Eintrittskarten kosten in der Regel 11.00 Euro, ermäßigt 6.00 Euro. Ansprechpartnerin ist Pfarrerin Schauder. Telefon: 06232-61214
aktuelles:

Hakim Ludin

„Der Rhythmus

Visionär“

Magische Sounds und visionäre Rhythmus- Kreationen - das sind die unverwechselbaren Kennzeichen von Hakim Ludin. Als Weltklasse- Percussionist zeigt er die Kunst der Rhythmen und fasziniert mit seiner Spielweise auf eine ganz besondere magische Art. Der in Kabul/Afghanistan geborene Percussionist ist Garant für unerhörte Sounds und musikalische Aha-Erlebnisse. Seine Klang-Kreationen bringt er in unterschiedlichen musikalischen Projekten ein. Freitag, 19. Oktober  20.00 Uhr Johanneskirche Speyer,     
 
 
 
 
 
 
© 2013 Johanneskirchengemeinde Speyer | Impressum

Hakim Ludin „Der Rhythmus Visionär“

Magische Sounds und visionäre Rhythmus-Kreationen - das sind die unverwechselbaren Kennzeichen von Hakim Ludin. Als Weltklasse-Percussionist zeigt er die Kunst der Rhythmen und fasziniert mit seiner Spielweise auf eine ganz besondere magische Art. Der in Kabul/Afghanistan geborene Percussionist ist Garant für unerhörte Sounds und musikalische Aha- Erlebnisse. Seine Klang-Kreationen bringt er in unterschiedlichen musikalischen Projekten ein. So überraschte er das Publikum mit seinen Solo-Einlagen auf den Tourneen von Konstantin Wecker und Hannes Wader sowie bei Konzert- Abenden mit Roger Willemsen und den Berliner Philharmonikern.  Seine Arbeit ist u.a. mit einem Jazzpreis ausgezeichnet.                                                                     Freitag, 19. Oktober  2018, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

"Gladiator am Rollator – Oma Frieda unterwegs"

Sozio-Kabarett von u. mit Jutta Lindner Oma Friedas Motto lautet "Älter werden, trotzdem jung bleiben", oder wie sie es ausdrückt: "Sind auch dieZähne unecht, wir haben immer noch Biss!" Ob seltsame Sitten und Gebräuche anno dazumal, Oma Friedaschlägt wieder zu. Schließlich muss man als Seniorin auf Zack sein, will man in der modernen Welt mithalten. Dies will sie in ihrem humoresken "Fortbildungskurs" für Senioren und alle die es werden wollen, vermitteln. Nicht nur für Senioren, auch für solche, die Senioren kennen... oder die es in vielen Jahren (Jahrzehnten) mal werden wollen. Freitag, 28. September 2018, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

JUTTA KELLER & GÄSTE: LICHT UND SCHATTEN 2                    

Ein musikalisch-lyrisch-visuelles    Programm Nach erfolgreichen Konzerten und beeindruckender CD „Licht und Schatten“ (2016) hat Gitarristin Jutta Keller ihr gleichnamiges Programm weiterentwickelt. Experimentierfreudig verbindet sie in „Licht und Schatten 2“ zusammen mit Rezitatorin Dr. Anette Brechtel und anderen Überraschungsgästen Musik und Lyrik mit Fotokunst. Die neuen, meist spanisch-jazzig anmutenden Eigenkompositionen der Gitarristin sind verwoben mit stimmungsvoll-bildhafter Lyrik (R.M. Rilke, H. Domin, R. Ausländer, u.a.) und werden visuell erfahrbar durch bemerkenswerte Fotokunst auf Großleinwand. Dieses außergewöhnliche und besondere Gesamtkunstwerk aus verschiedenen Kunstformen wird Sie nicht unbeeindruckt lassen.... Die Eintrittskarten kosten Regulär 18.00 Euro. Freitag, 2. November  2018, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

Maximilian Mangold „Sehnsucht Süden“                   

Gitarrenmusik aus Spanien, Italien und  Südamerika Maximilian Mangold gilt "...als einer der im Augenblick künstlerisch interessantesten deutschen Gitarristen" (Fono Forum). Die Fachzeitschrift "Gitarre Aktuell" bezeichnet ihn als "Ausnahmegitarristen". Der vielfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe gibt als gefragter Solist zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und ist ein ebenso vielseitiger Kammermusiker in mehreren Ensembles. Mangolds bisherige 21 CD-Einspielungen werden in der Fachpresse überschwänglich gelobt und als Referenzaufnahmen gepriesen. Seine Konzerte wurden bereits von vielen deutschen und internationalen Rundfunkanstalten aufgezeichnet und gesendet. Freitag, 16. November 2018, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

Strings y Voz

Hinter diesem Namen verbergen sich  die aus Haiti stammende Sängerin Lisbania Perez und der Gitarrist Christoph Stadtler. Das Duo performt  Songs in  fünf Sprache: Spanisch, Kreolisch, Französisch, Englisch und Deutsch. Das Programm reicht von gefühlvollen Balladen bis Swing und Popsongs, immer im eigenen Stil interpretiert. Lisbania Perez begeistert  ihr Publikum durch ihre sympathische und mitreisende Art, ihre Liebe zur Musik auszudrücken- der sprichwörtliche Funke springt garantiert über. Mit ihrem Begleiter, Christoph Stadtler auf der Konzertgitarre, hat sie einen der profiliertesten Gitarristen des süddeutschen Raumes zur Seite, der auf jahrzehntelange Podiumserfahrung weltweit zurückgreifen kann. Freitag, 31. August 2018 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

fingerstyle-guitar            

Melodischer Fingerstyle Michael Diehl ist als Gitarrist des Jazz-Pop Duos „2inJoy“ bekannt geworden. Seine besonders filigrane Gitarrentechnik wurde mehrmals in Fachzeitschriften gelobt. Nun ist der stark vom Genre des „Fingerstyles“ geprägte Gitarrist auch auf Solo-Pfaden unterwegs und hat seine zweite, akustische Solo-CD „Groovin‘ for Breakfast“ aufgenommen. Michael Diehl präsentiert feinsinnige Fingerstyle-Instrumentals, technisch versiert und melodisch elegant. Er ist ein Gitarrist mit gehörigem Groove, perkussiven Spielweisen und groovenden Pickings. 100% Fingerstyle - im Stile von Tommy Emmanuel, Rick Ruskin oder Edgar Cruz. Freitag, 18. Januar 2019, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

REESultat SchönFERBERei           

Melodischer Fingerstyle Gitarre und Piano als Palette, auf der intelligente Albernheiten mit Philosophie und Melancholie gemischt werden, so könnte man die Musik der beiden Liedermacher Susanne Rees und Jürgen Ferber beschreiben. Dem ewigen Thema, dem Verhältnis von Mann und Frau, nähern sie sich auf verschiedenen Wegen, um am Schluss doch zu dem gleichen Ergebnis zu kommen, dass man sich die Sicht auf das Leben besser ein wenig zurechtbiegt. Am Ende bleibt es jedem selbst überlassen, ob er seine Aufmerksamkeit eher den unangenehmen Dingen schenkt oder den schönen. Begleitet von Traudel Hoffmann (Akkordeon, Flöten, Glockenspiel und Percussion) und Willi Härtel (Gitarre), beleuchten  ihre mal sentimentalen, mal humorvollen Lieder den individuellen Umgang mit den Widrigkeiten des täglichen Lebens. Und man erkennt, meist ist das REESultat eben SchönFERBERei... Freitag, 15. Februar 2019, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

 „Musik & Bilder zur Ruhe“         

Konzert mit Stefan Heidtmann Das Programm bietet ausdrucksstarke Klaviermusik zur Entspannung in Verbindung mit beeindruckenden Bilderserien. Hier erlebt man Vielfalt, die neue Räume öffnet und dadurch die Fantasie des Publikums anregt. Elemente von Klassik und Weltmusik verbinden sich zu einem unverwechselbaren Geflecht aus Harmonien, Rhythmen und Klängen. Die Musik in Verbindung mit den Projektionen schafft Räume, die das subjektive Zeitempfinden auflösen und durch ihre harmonische und visuelle Kraft aufbauen. In ihrer Sinnlichkeit ermöglichen die ruhige Musik und die fantasievollen Bilder den Hörenden, Dinge aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen und zur Ruhe zu finden. Freitag, 15. März 2019, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer               

 - J e r e M a r -      

E i n  S o m m e r r e g e n  a u f d i e  S e e l e Jeremiah Wood und Maren Pardall bilden das Duo 'JereMar'. Mit ihren gefühlvollen Texten und brillanten Instrumententechnik auf Gitarre und Cello ziehen sie die Zuhörenden in ihren Bann.Sie spielen Musik zwischen Pop und Blues und setzen auch experimentelle Elemente, wie eine Loopstation, mit der sie sich selbst vervielfältigen können, ein. Wood und Pardall singen sowohl englische als auch deutsche Texte und spielen ausschließlich Eigenkompositionen. In ihrer Musik erzählen sie zum Beispiel von einer verspäteten Liebeserklärung oder dem Glauben an sich selbst. Sie sind auch neben der Bühne ein Paar und leben mit ihrem 5 jährigem Sohn in Freiburg im Breisgau. Freitag, 5. April 2019, 20.00 Uhr Johanneskirche Speyer